Alle Beiträge von Dennis Kohn

Seit Dezember 2015 bin ich als kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst bei der Westfalen Gruppe in der Niederlassung Ulm für den Bereich Gase Inland beschäftigt.
header

Vom Rasenmäher hin zu Gasen

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Dennis Kohn.
Seit Dezember 2015 bin ich als kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst bei der Westfalen Gruppe in der Niederlassung Ulm für den Bereich Gase Inland beschäftigt. Anfangs dachte ich: „Das kann was werden!“ Wenn man bedenkt, dass mein vorheriger Arbeitgeber überhaupt nichts mit Gasen zu tun hatte, stand mir so Einiges an Einarbeitung bevor. Ich hatte ganz schön Respekt vor dem Thema  Gase, vor all den Produkten und Leistungen, die die Westfalen Gruppe anbietet und vor dem Fachwissen, das dazugehört. Ich konnte erklären, wie ein Rasenmäher aufgebaut ist, doch aus welchen Inhaltsstoffen sich die einzelnen Gase zusammensetzen und für welche Bereiche diese Gase verwendet werden, musste ich noch lernen. Aber relativ schnell stellte ich fest: das macht richtig Spaß!

Die ersten Tage vergingen Schlag auf Schlag. Meinen ersten Arbeitstag hatte ich am 01. Dezember 2015 um 09:00 Uhr. Treffpunkt war die Niederlassung Weißenhorn. Nach kurzer Begrüßung durch meinen Vorgesetzten, wurde ich auch schon meiner Patin übergeben. Sie machte mich mit den ersten administrativen  „Basics“ vertraut und stellte mich meinen Kollegen vor. Sofort stellte ich fest: ein sehr nettes Team!

Nach der Besichtigung der Niederlassung und dem Rundgang durch die Produktionswerke richtete ich meinen Arbeitsplatz mit allen notwendigen Büromaterialien und – selbstverständlich – auch Naschereien ein :-) Es folgten die ersten Schritte der fachlichen Einarbeitung. So lernte ich „step by step“ die einzelnen Programme, wie zum Beispiel das speziell entwickelte AIS und VPS kennen. Da ich in meiner bisherigen beruflichen Laufbahn bereits fundierte Kenntnisse in SAP erworben habe, konnte ich nach Erstellung meines  Benutzermenüs sogar schon die ersten Aufgaben, wie zum Beispiel die Korrektur erfasster Lieferscheine selbstständig erledigen.

Täglich kommen neue interessante Kenntnisse und spannende Aufgaben hinzu. Auch habe ich nach und nach die einzelnen Abteilungen und weitere Kollegen und Kolleginnen kennengelernt. Ein Höhepunkt war die Fahrt mit einem unserer Kundenberater. Hier konnte ich bei Konditionsverhandlungen „live“ dabei sein. Als Neuling in der Gase-Branche war es sehr hilfreich und zugleich auch interessant für mich, herausfinden zu können, für welchen Zweck genau die Gase eingesetzt werden.  Ich habe jetzt ein besseres Verständnis für das Thema Gaseanwendungen, welches ich in telefonischen Kundengesprächen anwenden kann.

Zu Besuch in Münster.. ..
war ich Anfang Januar dieses Jahres. Auch wenn 1,80 m nicht gerade klein sind, kommt man sich plötzlich selbst sehr klein vor, wenn man vor dem durchaus beeindruckenden „Tower“ steht.

In Münster hatte ich, gemeinsam mit weiteren Teilnehmern, eine SAP- und AIS-Schulung bekommen. Gemeinsam in der Gruppe haben wir die uns gestellten Schulungsaufgaben souverän gemeistert :-) Selbstverständlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, nach Feierabend noch die beschauliche Altstadt von Münster und deren Einkaufmöglichkeiten zu begutachten!

Rückblickend betrachtet habe ich in den paar Monaten „Westfalen“ schon so einiges Neue und Schöne erleben dürfen, wofür ich mich hiermit auch herzlichst bei meinen Kolleginnen und Kollegen bedanken möchte. Sehr positiv zu erwähnen ist die absolute Hilfsbereitschaft, welche ohne Murren und Meckern angeboten wird. 

Ich freue mich schon auf die weiteren Aufgaben, neue Herausforderungen sowie auch auf ein Wiedersehen mit all den netten Kollegen/Kolleginnen aus Münster :-)

Viele Grüße aus Ulm
Dennis Kohn