Cables, red flashing lamps and connectors

Der ganz normale Wahnsinn

Wahnsinn: Laut Wortdefinition ist dies primär eine Beschreibung für eine geistige Verwirrung, die krankhaft ist oder eine sehr unvernünftige bzw. unverständliche Sache .

Man kann also sagen, dass alle IT’ler wahnsinnig sind, denn für den Normalsterblichen reden wir immer über unvernünftige oder unverständliche Sachen.

Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen.

Jeden Tag arbeiten die Mitarbeiter der IT daran, den Berg des Wahnsinns zu erklimmen und ihn zu meistern.

Es gibt unzählige Irrungen und Wirrungen auf dem Weg zum Gipfel. Ähnlich wie Odysseus kämpfen wir uns immer wieder durch die Verlockungen der Sirenen im Betriebsrestaurant und besiegen die feuerschnaubenden Stiere der Stakeholder, die sich uns in den Weg stellen, um  die Kaffeemaschine zu erreichen.

Jeder in der IT bringt für die vielfältigen Aufgaben seine eigenen und ganz besonderen Fähigkeiten mit.

Die Applikationsmanager, die mit einem Fingerzeig ganze IT-Infrastrukturen erschaffen können, als würde jemand das sagenumwobene Atlantis aus der Tiefe heben. Genauso schnell können sie es aber auch wieder versenken, wenn ein Teil der mystischen Zauberformel im Quellcode fehlt.
Server room in data center. Telecommunication equipment

Dabei nutzen Sie als Quelle ihrer magischen Fähigkeiten Kaffee und Süßigkeiten und wandeln so ihre Gedanken und Phantasien in Realität um. Ein bisschen wie Green Lantern in diesem Film … Ja genau den – mit Ryan Raynolds. Der selbe Ryan Raynolds, der in Deadpool immer wieder Witze über seine grüne Vorgängerrolle reisst.

Aber zurück zum Thema. Wie gesagt, Irrungen und Wirrungen erwarten uns.

Die IT Systemmanager. Ähnlich wie das Zwergenvolk in Herr der Ringe sind sie zähe und begabte Handwerker und Meister ihres Fachs. Alles was sie anfassen, ist von unschätzbarem Wert und wird auf edelste Art verarbeitet.

In der heiligen Höhlenstadt Rechenzentrum bewegen sie Daten hin und her, jonglieren, oder konsultieren für unlösbare Fragen das Orakel von Schlee.

Das Orakel von Schlee



Sie sind die verlässlichen Gefährten auf dem Weg zum Gipfel des Schicksalsbergs und immer an deiner Seite, wenn die Harpyie SAP ihre Klauen nach dir ausstreckt. Sicher mögen sie manchmal etwas eigensinnig und schwer zu verstehen sein, aber sie sind die tapfersten Verbündeten, die man an seiner Seite haben kann.

 

Die IT Projektmanager kennen die phantastischen Tierwesen der IT in- und auswendig und wissen genau, wo die Ressourcen der Stakeholder zu finden sind. Dabei scheuen Sie keine Mühen. Auch der flinke Niffler hätte keine Chance, ihrem wachen Auge zu entgehen.

Sie sind die Parselmünder der IT, die die Sprache der Fachabteilungen sprechen und versuchen, zwischen dem Zwergenvolk der IT Systemmanager, den mystischen Applikationsmanagern und den Stieren der Stakeholder zu vermitteln. Das alles tun sie immer mit viel Hingabe und einem Medienkoffer, der die Tür öffnet zu vielen tiefgründigen Brainstormings. 

Die IT Supporter, die mit ihrem General an vorderster Front kämpfen. Mit dem Geschick und der Kraft von Jamie Lannister werden hier passende Wordings taktiert und die edlen Damen des Hofes mit Respekt behandelt und mit Service verwöhnt.

Beim Kampf mit den Anfragen verliert der eine oder andere auch mal einen Teil von sich aber ein IT-Supporter hat den Eid geschworen, der Domäne WAG-MS und seinem König, dem Protektor des Königreichs, zu dienen.
Sword in hand. Military clothing of the pastUm diese Mammut-Aufgabe stemmen zu können, bedarf es vieler tapferer Köpfe, die sich in die Garde der IT-Supporter einreihen. Lady Schröder zum Beispiel, Sprengerin der Telefonketten und Befreierin der unterdrückten Rufnummern, Sir Wrobel als General der Königlichen Garde oder im hohen Norden des Reichs E1 Sir Appelt als standhafter Kämpfer am Wall zu Bechtle für die Vertriebs-Partner-Watch.

Dies sind einige der mutigen Gefährten, die tollkühn genug sind, immer wieder den Aufstieg auf den Berg des Wahnsinns zu wagen, ohne den Passierschein A38 in der Tasche zu haben.

Ich freue mich, als Grünseher Zeuge dieser fabelhaften Taten zu sein und dem einen oder anderen Normalsterblichen als drittes Auge der Krähe für einen Blick auf den sagenumwobenen Bereich der IT zu dienen.

Und denkt daran: Der Winter kommt!

Nein, ehrlich. Er kommt. Los, bestellt Gas in der Energieversorgung! Los!

Valar Dohaeris
Euer Ricardo Santos



Bildnachweise:

Fotolia:
107620848© Oleksandr Delyk
117989023 – © Alexey Novikov
136354285 – © brunogm
163295929 –  © Andrey Kiselev
135886527 –  
© pipicato
164268516 –  © akf
122643328© AnnaPa

6 Gedanken zu „Der ganz normale Wahnsinn“

    1. Ich kann mich der Aussage von Ansgar nur anschließen! Komm uns doch mal in der Welt der EV besuchen – hier gibt es bestimmt auch so einige Wesen die beschrieben werden könnten :)

      Liebe Grüße
      Lisa

  1. Mein Kollege gegenüber schaut mich mit großen Fragezeichen in den Augen an, weil ich beim Lesen des Blogs das ein oder andere Mal mehr als nur Schmunzeln musste :) Toller Beitrag! Großes Kino! Danke dafür.

  2. Hallo Herr Santos,
    ein grandioser Beitrag – Glückwunsch!
    Vielen Dank für dieses literarische Feuerwerk!!!

  3. Hallo Herr Santos,
    sehr, sehr gut. Das mach echt Freude zu lesen und die Vergleiche sind ebenfalls sehr treffend. Wenngleich ich John Schnee vermisst habe. :-)
    Weiter so und herzlichen Dank.

Hinterlasse einen Kommentar zu Jana Rickard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>