Quantum of the Seas, Float out  (Copyright: MEYER WERFT)

Innovativ Denken und Handeln

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn mich heute jemand fragt, ob ich schon einmal die MEYER WERFT in Papenburg besucht habe, kann ich mit Begeisterung sagen:

„Ja schon mehr als einmal! Und ich bin immer wieder beeindruckt von der Art und Weise, wie riesige Kreuzfahrtschiffe mitten im flachen Emsland – weit ab vom Meer – gebaut werden.“

In meinem heutigen Blog-Beitrag möchte ich meine Begeisterung mit Ihnen teilen und Ihnen einen kleinen Enblick in die MEYER WERFT und deren logistische Meisterleistungen – ganz im Sinne der Umwelt – geben. 

Die Logistik ist im modernen Schiffsbau ein entscheidend wichtiger Faktor. Alle Teile müssen beim Schiffsbau zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Deshalb begann die MEYER WERFT schon vor Jahren, in ein innovatives, automatisiertes Transportleitsystem zu investieren. Dadurch werden u.a. optimale Auslastungen der Transportfahrzeuge und Gabelstapler erreicht, sowie unnötige Leerfahrten vermieden. Ein großes Augenmerk wird auf die  Reduzierung der Abgasemissionen gelegt. Seit dem Jahr 2010 setzt die MEYER WERFT auf Treibgas der Westfalen Gruppe und hat ihre Staplerflotte dahin gehend umgerüstet. Heute fahren mehr als 60 Gabelstapler mit Flüssiggasantrieb und Katalysator auf der Werft.

Bei dem Kraftstoff Treibgas wird die Luft nicht durch Ruß belastet. Die geringen Schadstoffemissionen schonen die Umwelt.


Seit 2010 betreue ich in technischen Angelegenheiten die EDL Ems Dienstleistung GmbH, die die Füllanlage für Treibgasgabelstapler auf der Werft betreibt. Wir als Westfalen Gruppe setzen – genau wie die MEYER WERFT – auf innovatives Denken und Handeln. Daher sind wir nicht nur für die Produktlieferung zuständig, sondern haben zusätzlich eine besondere Füllanlage platziert. Jeder Stapler besitzt einen ihm zugeordneten Legic-Chip, mit dem der Fahrer am Tankautomaten den jeweiligen Stapler identifiziert, um dann einen Tankvorgang starten zu können. Der Automat speichert jede Tankung ab und mit Hilfe eines speziellen Programms können die Tankungen entsprechend ausgewertet werden.

Zur Zeit installieren wir vor Ort eine nochmals modernisierte Auswertsoftware, die die Arbeitsvorgänge der beteiligten Anwender weiter optimiert und vereinfacht.


Meine Besuche auf der MEYER WERFT waren für mich bisher immer sehr interessant und herausfordernd, sowohl privat als auch beruflich. Wer Interesse an modernem Schiffsbau hat und sich die Riesen der Meere und deren Entstehung aus nächster Nähe ansehen möchte,  dem empfehle ich einen Besuch auf der MEYER WERFT.

Es lohnt sich!

Viele Grüße
Ihr Marian Scholz

Copyright Fotos untere Reihe: Meyer Werft

2 Gedanken zu „Innovativ Denken und Handeln“

  1. Hallo Herr Scholz,
    toller Beitrag, vor vielen Jahren habe ich auch schon einmal die Meyer Werft besucht und war ähnlich beeindruckt wie Sie. Sehr interessant finde ich, dass die Gabelstapler mit unserem Treibgas fahren. Wusste ich gar nicht!

    Viele Grüße
    Frauke Jurisch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>