Oil and engine malfunction warning light control in car dashboard. 3D rendered illustration. Close up view.

Öl checken – aber richtig!

Wer kennt es nicht, wenn man am wenigsten damit rechnet, leuchtet die Ölkontrollleuchte im Tacho auf! Gut vorbereitet eine Kleinigkeit, in vielen Fällen aber plötzlich ein massiv pulssteigerndes Problem :-) .

Die Autofahrer, die immer einen Liter Öl im Kofferraum durch die Gegend fahren, lehnen sich jetzt wahrscheinlich entspannt zurück, für alle anderen wird es interessant.

Die häufigste Ursache für das Aufleuchten der Ölkontrollleuchte ist ein zu niedriger Ölstand. Technische Prüfstellen wie der TÜV oder die GTÜ haben bewiesen: Jeder fünfte von uns tankt, wäscht und pflegt sein Fahrzeug, fährt aber mit viel zu wenig Öl im Motor von A nach B.

Oft fehlt mehr als ein Liter!

Mechanische Probleme können ebenfalls zum Aufleuchten der Leuchte führen, lassen sich dann aber oft nur durch eine Werkstatt und eine oft kostenintensive Reparatur beheben – gut das wir für solche Fälle vielerorts sehr gute Werkstätten an unseren Tankstellen haben, die zu attraktiven Konditionen TOP Qualität abliefern!

Kommen wir zurück zum Problem: Die Ölkontrollleuchte leuchtet, was tun?

Wenn tatsächlich Öl fehlt: Natürlich schnellstmöglich den Ölstand mit der richtigen Qualität wieder auf Maximum bringen, ohne Wenn und Aber!

Zu wenig Öl verursacht im Motor eine höhere Reibung, damit verbunden einen extremen Verschleiß und hohe Temperaturen. Der Motor leidet und im schlimmsten Fall wird dieser beschädigt oder es kommt zum Totalausfall. Alles Extreme, aber man sollte nicht unterschätzen, was die im Durchschnitt vier Liter Motoröl in allen Drehzahlbereichen leisten.

Aber, welches Öl braucht mein Fahrzeug? Was ist beim Nachfüllen alles zu beachten? Kann ich das ohne Hilfe selbst erledigen? Hmmm… – Die von der nächsten Tanke haben bestimmt Ahnung?!

Klar, herzlich Willkommen – wir helfen gerne weiter!

Beratung und Service - direkt am Fahrzeug unserer Gäste
Beratung und Service – direkt am Fahrzeug unserer Gäste
Alles wieder auf Maximum!
Alles wieder auf Maximum!
Ein tolles Team – unsere Schmierstoffexperten aus Fritzlar
Ein tolles Team – unsere Schmierstoffexperten aus Fritzlar!

Jetzt ist das Team an der Tankstelle gefragt und genau an dieser Stelle setze ich mit dem „Schmierstoffpraxistraining vor Ort“ an. Denn dieses Training, das von unseren Tankstellenpartnern gebucht werden kann, soll die Teams vor Ort fit machen, für einen schnellen und kompetenten Schmierstoffverkauf an der Tankstelle.

Unser Gast soll mit einem optimalen Ölstand, dem richtigen Öl und einem guten Gefühl von der Tankstelle fahren. Das ist die oberste Prämisse, Bauchempfehlungen gibt es bei uns nicht!

Ich besuche die Tankstellen vor Ort, um den Mitarbeitern direkt an ihrem täglichen Arbeitsplatz zu begegnen. Die Theorie zu kennen ist die eine Seite, die direkte Anwendung in der Praxis aber übt und gibt Sicherheit im alltäglichen Geschäft. Ob jemand mit dem Ölcheck vertraut ist, merkt unser Gast sofort, das muss vom ersten bis zum letzten Handgriff passen.

Der Besuch unserer Tankstellen bereitet mir große Freude. Es ist immer wieder toll, die Menschen vor Ort persönlich kennenzulernen. Darüber hinaus es für mich sehr wichtig die Sichtweise und die Belange der Tankstellenteams vor Ort kennen und verstehen zu lernen – und eine gelungene Abwechslung zum Alltag im Büro ist es noch dazu.

Ziel des Trainings ist es, dass jeder Mitarbeiter anschließend innerhalb kürzester Zeit für den Gast das richtige Öl finden und kompetent anbieten kann, keine Frage soll unbeantwortet bleiben. Das funktioniert nur, wenn man weiß, worüber man spricht und sich sicher ist, was man gerade tut. Nach der Schulung eine Leichtigkeit für unsere Teams vor Ort. Läuft!

Hier ein kleiner Auszug der Fragen, die uns vor Ort immer wieder erreichen:

1. Was bedeutet Viskosität?
2. Was bedeutet 5 W – 40 ?
3. Was ist ein DPF?
4. Was ist AdBlue?
5. Was sind sogenannte Low Ash Öle?
6. Was sind Additive?
7. Wofür steht Longlife?

Das hier sind die Antworten auf die Fragen in Kurzform:

1. Viskosität beschreibt die Fließfähigkeit bzw. das Fließverhalten von Ölen. Je höher seine Viskosität, desto dickflüssiger ist das Öl. Und je niedriger seine Viskosität ist, desto dünnflüssiger ist es.

2. 5 W 40: Das ist ein Maß für die Fließeigenschaften des Öls. Die vor dem Buchstaben „W“ gekennzeichnete Zahl beschreibt die Fließeigenschaften bei Kälte. Je kleiner die Zahl, desto schneller und besser fließt das Öl an die wichtigen Schmierstellen im Motor. Je höher die Zahl nach dem W, desto dicker ist das Öl im warmen Zustand und verhindert so ein Abreißen des Schmierfilms.

3. „DPF“ bedeutet Dieselpartikelfilter, dieser ist notwendig, um die Feinstaubbelastung zu reduzieren und ist heutzutage die Voraussetzung für die freie Fahrt in Umweltzonen die ausschließlich für Fahrzeuge mit grüner Umweltplakette freigegeben sind.

4. AdBlue ist eine Harnstofflösung die den Ausstoß von Stickoxiden bei Dieselfahrzeugen reduziert. Hierbei handelt es sich um einen zusätzlichen Betriebsstoff der in einen extra dafür vorgesehenen Tank eingefüllt wird. AdBlue ist KEIN Schmierstoff. AdBlue ist in praktischen Kleingebinden an allen Tankstellen der Westfalen AG erhältlich!

5. Low Ash Öle minimieren die Rußpartikelbildung während der Verbrennung im Motor und sind für Dieselmotoren mit Abgasnachbehandlung wichtig.

6. Additive sind Zusätze, die die Eigenschaften des Öls verbessern wie z.B. Korrosionsschutzadditive, Alterungsschutzmittel, Reibungsminderer, Verschleißminderer etc…

7. Durch Einsatz von Longlife-Produkten lässt sich ein verlängertes Wechselintervall erzielen, oft sind je nach Hersteller Intervalle von bis zu 30.000 km möglich.

Hätten Sie alle Fragen beantworten können? Nein? Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass das Personal an den Tankstellen gut geschult ist und Sie bei all den Fragen sicher beraten kann. Für die meisten Gäste unserer Tankstellen gehört es eben nicht zum Tagesgeschäft, diese Begrifflichkeiten zu kennen, dieses Wissen gehört zu unserem Service einfach dazu!

„Das ist ja eigentlich ganz einfach, man muss nur wissen wie!“ – so lautet in der Regel das Feedback der Teilnehmer nach Abschluss des Trainings, was mir immer wieder eine große Freude bereitet und mich motiviert, mein Wissen auch in Zukunft weiter zu vermitteln.

Wann haben Sie das letzte Mal Ihren Ölstand kontrolliert?

Ich wünsche Ihnen eine allzeit „Gute Fahrt“ und freue mich, wenn unsere Teams Sie an unseren Westfalen Tankstellen kompetent beraten. Vor allem freue ich mich aber auf das nächste Praxistraining an einer unserer Tankstellen vor Ort!

Viele Grüße

Kamil Kommander

Header-Bild: #96654714 | © ronnarid – Fotolia.com

3 Gedanken zu „Öl checken – aber richtig!“

  1. Hey Kamil,
    ein wirklich interessanter und gut geschriebener Beitrag.
    Werde dann heute auch mal wieder meinen Ölstand kontrollieren :-)
    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß!
    Nicole

  2. Hallo Kamil,
    toller Bericht, sehr praxisnah und wie gewohnt absolut authentisch beschrieben. Der Beitrag trägt bestimmt zu mehr Transparenz im oftmals undurchsichtigen Motoröldschungel bei. Viel Erfolg weiterhin bei deinen Ölschulungen vor Ort!
    Beste Grüße
    Hansi

  3. Hallo Kamil,

    Klasse! Sehr guter Beitrag. Kompetentes Personal ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg für den Tankstelleunternehmer und damit für uns. Dazu noch das kleine Einmaleins mit 7 Fragen und Antworten. Toll. Das macht Spaß.

    Viele Grüße

    Andre Stracke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>