csd_2016

Stellt Euch Quer!

So lautet das diesjährige Motto des CSD Münster e.V.

Dies war aber nur eins von vielen Themen, die am 16.04.2016 bei unserem 2. Frühjahrsempfang angesprochen worden sind. Auch in diesem Jahr durften wir unsere Veranstaltung wieder in den Räumlichkeiten der Westfalen Gruppe, genauer gesagt in Raum Münster des Westfalen Towers abhalten.

Geladen waren Gäste aus Politik, Stadtgesellschaft, Mitglieder, Vereine der LSBTIQ*- Gesellschaft, Helfer_innen und natürlich auch unsere Hausherrin Frau Fritsch-Albert.

meyerholzNach ein paar Klängen von Singer/Songwriterin Hanna Meyerholz, durfte ich auch in diesem Jahr wieder die Veranstaltung im Namen des gesamten CSD- Vorstandes eröffnen und später dann auch moderieren.

Mein Name ist Tobias Gehre und ich bin seit Oktober 2014 Vorstandsmitglied des CSD Vereins. Mein Aufgabengebiet umfasst das Veranstaltungsmanagement, also die Organisation unserer Veranstaltungen und somit auch die Organisation des Frühjahrsempfangs. In wochenlanger Vorarbeit haben meine Vorstandskollegen (Lydia Dietrich, Andreas Sahner, Silke Gronhoff, Norman Devantier) und ich diese Veranstaltung geplant. Wir schrieben Einladungen und versendeten diese an Politiker_innen, Bürgermeister_innen, Vereine u.v.m.
Machten uns Gedanken um die Gestaltung und den Rahmen der Veranstaltung. Recht schnell war klar, dass wir in diesem Jahr eine musikalische Umrahmung der Veranstaltung möchten. Hierbei fiel uns die aus Münster stammende Singer/Songwriterin Hanna Meyerholz ein.

Mit ihren gefühlvollen und eingehenden Texten hatte sie unsere Gäste recht schnell in ihren Bann gezogen. Es sollten noch einige Songs an diesem Tag  folgen und nicht zuletzt kam sie so gut an, dass unsere Gäste um eine Zugabe baten, und so kamen wir noch einmal in den Genuss ihrer Texte und Stimme.

Frau Fritsch- Albert richtete einige Grußworten an unsere Gäste und erzählte kurz etwas zur Firmengeschichte und den Produkten der Westfalen Gruppe. Hierzu sagte sie: „Die Produkte unseres Hauses wie Benzin, Strom oder Gas mögen vielleicht nicht sexy sein, aber durch unsere Offenheit in Richtung Vielfalt können wir sie sexy machen!“

Ihr Angebot, unsere Veranstaltung in das Westfalen Forum zu verlegen, wenn unsere Veranstaltung immer weiter wachsen sollte, haben wir sehr wohl vernommen und bedanken uns für dieses Angebot recht herzlich.

Auch Frau Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson war zu Gast und stellvertretend für Herrn Oberbürgermeister Markus Lewe gekommen. Sie wies darauf hin, wie wichtig es ist, gemeinsam gegen Rechtspopulismus, Homo- und Trans*phobie auf- und für eine vielfältige und bunte Gesellschaft einzustehen. Und Christoph Strässer, Bundestagsabgeordneter aus Münster und ehemaliger Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe, versprach seinen Einsatz für eine Gesetzesinitiative des Bundesrats zur Öffnung der Ehe für alle Menschen, unabhängig von sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität.

Vielen Dank an möchten wir auch an Aminta Schlaack für einen klugen und wunderschönen Text sagen. Hierbei geht es um die Vielfalt in jeglicher Hinsicht.

Für den Vorstand des CSD Münster e.V. konnte mein Vorstandskollege Andreas Sahner in seiner Rede zunächst auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Das Motto „BeKenntnis: Vielfalt“ war Inspiration für viele schöne, informative und unterhaltsame Veranstaltungen der LSBTIQ*-Community Münsters während der Pride Weeks und des Christopher Street Day am 29.8.2015. Weil sich zu Vielfalt nur bekennen kann, wer Vielfalt auch wirklich kennt, hat der Verein viele Möglichkeiten der Begegnung, des Kennenlernens und der Information geschaffen, und so um Respekt für die verschiedenen Lebensentwürfe geworben.

Für 2016 lautet das Motto des CSD Münster: „Stellt euch quer!“
In diesem Jahr wenden wir uns gegen den Rechtsruck in Teilen der Gesellschaft und die Versuche, Stimmung zu machen gegen Minderheiten. Hiervon sind auch Menschen betroffen, die nicht der heterosexuellen Norm entsprechen und denen vorgeworfen wird, sie gefährdeten die Zukunft von „Familie und Staat“. Dass in Regenbogenfamilien längst Verantwortung gemeinsam geteilt wird und dass die Selbstbestimmung von Menschen keine Gefahr für das Glück anderer Menschen ist, spielt dabei keine Rolle.

Der CSD Münster e.V. möchte denen eine Stimme geben, die man in der öffentlichen Diskussion nicht hört, weil nur über sie gesprochen wird und nicht mit ihnen. Daher werden in diesem Jahr zum ersten Mal die Queer Refugees for CSD teilnehmen und über die Situation queerer Geflüchteter in Deutschland und die Menschenrechtslage weltweit berichten. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit wird daher darauf liegen, die geflüchteten Menschen in unserer bunten Gesellschaft willkommen zu heißen und ihnen neue Perspektiven im gemeinsamen Zusammenleben zu bieten. Wer sich gegen Homo- und Trans*phobie stellen möchte, muss auch gegen Rassismus die Stimme erheben.

Der CSD Münster e.V. wird auch in diesem Jahr bei vielen Aktionen für Akzeptanz und Respekt auftreten. Am 17.5.2016 feiern wir gemeinsam mit den LSBTIQ*-Vereinen und Einrichtungen Münsters vor dem Stadthaus I den Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie mit einer Kundgebung ab 17 Uhr. Unsere Pride-Weeks beginnen mit dem traditionellen Hissen der Regenbogenflagge vor dem Stadthaus I am 6.8.2016 um 12 Uhr. Höhepunkt wird der Christopher Street Day am 27.8.2016 mit der CSDemo durch die Innenstadt und dem Kulturfest im Innenhof des Rathauses sein.

Eine weitere Aktion ist es, Münster bunt zu gestalten. Auf einer Wiese ganz in der Nähe des Aasees soll  mit Blumen geschrieben stehen: “Münster bekennt Farbe“.
Daran wollen wir anknüpfen und viele Geschäfte und Firmen bitten, sich eine Regenbogenflagge zu kaufen und diese in der Zeit der Pride-Weeks an ihrem Geschäft zu hissen. Auch die Westfalen AG soll angefragt werden und wir hoffen hier auf Unterstützung.

So nun hoffe ich, ihnen auch in diesem Jahr wieder einen kleinen Einblick in unsere Arbeit gegeben zu haben. Scheuen sie sich nicht mich bei Unklarheiten  anzusprechen.

Zum Schluss ein kleiner Tip von uns: Stellt Euch ruhig öfter mal quer. Nur dann seht Ihr, welche wundervollen Menschen Euch an Eurer Seite begleiten. Es lohnt sich.

Vielen Dank
Tobias Gehre


www.facebook.com/csdmuenster

Ein Gedanke zu „Stellt Euch Quer!“

  1. Lieber Tobias,

    ich habe Deinen interessanten Blog-Beitrag wirklich gerne und mit Interesse gelesen. Ich freue mich, dass die Westfalen AG Euch so toll unterstützt und wünsche Dir für Deine Arbeit beim CSD weiterhin ganz viel Erfolg.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>