Kreuzfahrtschiff

Was haben 40-Tonner und Kreuzfahrtschiffe gemeinsam?

Hallo zusammen,

mein Name ist Anna-Katharina Dirkmann und ich befinde mich im ersten Ausbildungsjahr zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung. Seit Beginn meiner Ausbildung bin ich nun im Supply Chain Management Cylinder (SCM Cylinder) eingesetzt. Jetzt möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, diesen Bereich einmal vorzustellen.

Für viele ist die Dispo Münster das „Kellerkind“ (kurze Erklärung für alle, die sich in Münster nicht so auskennen: Man findet die Dispo in der untersten Etage des Westfalen Towers :-) ). Hier kümmern sich insgesamt 19 Mitarbeiter/innen und in der Regel zwei Azubis um viele unterschiedliche und vor allem spannende Dinge.

Wie der Name schon sagt, wird im Dispo-Team disponiert, es werden also Einsatz und die Beladung der LKWs geplant. Aber so einfach und so schnell, wie manch einer es sich vorstellt, ist dieser Vorgang nicht abgeschlossen.

Zunächst bestellt ein Kunde ein Produkt. (Wenn es nur ein Kunde wäre, wäre das natürlich schlecht für Westfalen, aber entspannt für die Disponenten 😀 .)

Täglich werden hier unzählige Aufträge angenommen, eingegeben und weiterverarbeitet. Sie können sich vorstellen, dass es da manchmal turbulent zugeht und der Termindruck sowie der Lärmpegel steigen.

Es ist nämlich so, dass hier ein Zahnrad in das andere greift: Sobald der Auftrag angelegt ist, wird er weiterverarbeitet und einer Tour, die am nächsten Tag gefahren wird, zugeordnet. Hört sich auch erst mal ganz einfach an. Aber auch hier sind wieder gaaaanz viele Dinge zu beachten:

Welcher LKW soll genutzt werden?  Den roten, den gelben oder doch lieber den grünen? Aber es sind natürlich alle LKW, die für uns fahren, blau und gemäß Spezifikation in der Farbe RAL 5013 lackiert.
lkwwag
Es kommt auf andere Dinge an:

  • Wie hoch ist die Zuladung?
  • Bekomme ich alle meine Produkte auf einen Motorwagen oder brauche ich doch einen LKW mit Anhänger?
  • Wie sieht es beim Kunden vor Ort aus? Brauche ich ein kleines oder großes Fahrzeug?

Eine Flaschenanlieferung in der Innenstadt mit einem 40-Tonner wäre nämlich doch nicht die richtige Lösung. 

Sie können sich natürlich selbst ausmalen, dass es für Gefahrguttransporte sehr viele Regeln, Beschränkungen und Verbote gibt. All das wird durch die Mitarbeiter in der Dispo berücksichtigt und geplant.

Sobald die Tour steht, die Kommissionierung beauftragt wurde, alle Produkte zu packen, die Lieferscheine und Beförderungspapiere gedruckt sind, finden die Kollegen dann auch mal Zeit für ihr Disponentenwasser (Kaffee).

Zwischendurch hat man sich natürlich um die vielen kleinen und großen Probleme der Fahrer, die gerade auf Tour sind, gekümmert. Da hilft ein Disponent natürlich telefonisch schon mal gerne aus, wenn der Fahrer die richtige Ausfahrt des Kreisverkehrs nicht findet und eine Runde nach der anderen fährt (in der Praxis wirklich passiert :-) ).

Das zweite große Team ist das „Team Versorgung Werke/Handelsware“. Hier wird die Bezeichnung den vielfältigen Aufgaben gar nicht gerecht. Das Team ist für die ausreichende Produktversorgung unserer Werke und ausländischen Tochtergesellschaften zuständig. Kunden im europäischen Ausland werden in Einzelfällen ebenfalls direkt von Münster aus beliefert.

Haben Sie gewusst, dass von Münster aus auch die Belieferungen vieler großer europäischer Seehäfen koordiniert werden? Stichwort: „Gase im Koffer“. Große Kreuzfahrtschiffe (z. B. Aida Mare) benötigen Prüfgase zur Kalibrierung ihrer Geräte für Abgasuntersuchungen. Diese verpacken wir in einen extra dafür gefertigten Koffer, der dann zu den entsprechenden Hafenspediteuren geliefert wird. Die Zollabwicklung wird ebenfalls durch die Kollegen begleitet.

Wie heißt es so schön? Andere Länder, andere Sitten. Nahezu jede Lieferung macht so ihre kleinen „Problemchen“, die aber bisher immer prima gelöst werden konnten.

Weiterhin kommt die Beschaffung von Produkten wie Ammoniak in Flaschen und Fässern, Wasserstoff, Antifrogen und Trockeneis hinzu, die wir bei diversen Lieferanten zukaufen. Auch in diesem Bereich werden Aufträge angelegt, Touren geplant etc.

Ich könnte noch endlos weitere Aufgaben des SCM Cylinder aufzählen wie z. B. Notdienstübernahme. Dann würde mein Blogbeitrag aber sicherlich einen Umfang von über zehn Seiten haben und Sie wären vielleicht am Ende dann doch etwas genervt :-) .

Ich möchte an dieser Stelle noch mal kurz auf meine Aufgaben als Azubi in diesem spannenden Bereich zurückkommen. Mir und auch den anderen Azubis werden verantwortungsvolle und wichtige Aufgaben übertragen und wir haben das Gefühl, ein Teil der Abteilung zu sein. Man ist auf unsere Hilfe angewiesen und wir kommen uns nicht vor wie ein „Klotz am Bein“. Eine unserer Aufgaben ist zum Beispiel die Rückerfassung der Lieferscheine. Nun könnte man sagen: „Na prima… Rückerfassung, was ist das schon??“ Das sehe ich ganz anders: Falsche Rückerfassung, falsche Rechnung, falsche Bestandsführung und das Schlimmste: Unstimmigkeiten und Aufwand für unsere Kunden. 

Ich hoffe, mein kleiner Einblick in diesen so vielfältigen Bereich hat Ihnen gefallen.

Ach ja… ich bin Ihnen die Auflösung aus der Überschrift noch schuldig:

Was haben 40-Tonner und Kreuzfahrtschiffe gemeinsam? Zum einen ist es sicherlich die regelmäßig erforderliche Abgasuntersuchung, zum anderen ein tolles Dispoteam, auf das man sich in jeder Situation verlassen kann!

An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich bei meiner Abteilung für die spannende Zeit zu bedanken.

Ihre Anna-Katharina Dirkmann

Header-Bild: Fotolia #84589134 | Urheber: Marco2811

3 Gedanken zu „Was haben 40-Tonner und Kreuzfahrtschiffe gemeinsam?“

  1. Hallo Frau Dirkmann,
    ein toller Blog. Sehr spritzig und mit vielen Einblicken versehen. Schön das Ihnen die Dispo so viel Freude gemacht hat.
    Danke.
    Beste Grüße
    Holger Laugisch

  2. Hallo Anna,

    super Blogeintrag! Schön, wie Du die komplexen Aufgaben der Dispo so toll beschrieben hast!

    Lieben Gruß

    Michael Kipp

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>