Alle Beiträge von Lioba Doerr

Ich bin seit 2003 bei der Westfalen AG und arbeite in der Energieversorgung im Vertriebsinnendienst. Ich kümmere ich um alles rund um die Versorgung unserer Erdgas und Strom Kunden: Von der Interessentenberatung über die Lieferantenwechsel bis hin zur Verbrauchsabrechnung.
bonk_opel

Ein Motorsport Event der besonderen Art

Als Co-Pilot auf der atemberaubendsten Rennstrecke der Welt durften acht Mitarbeiter der Westfalen Gruppe am 30.10.2015 hautnah erleben, wie sich die grüne Hölle auf dem Nürburgring anfühlt. Die Karten stammten aus unserem Sponsorenkontingent und sind im Unternehmen verlost worden. Ich gehörte zu den Glücklichen :-) .

Um 13.30 Uhr wurden wir im Hotel am Tiergarten in Nürburg in Empfang genommen. Dann  ging es direkt zu Fuß zum Nürburgring. Wir durften das sehr sympathische Bonk Motorsportteam kennenlernen, zu dessen Sponsoren die Westfalen Gruppe seit vielen Jahren gehört.  
fahrer
Und dann wurde es wirklich aufregend! Wir erhielten feuerfeste Schutzkleidung und durften anschließend auf dem Beifahrersitz mit den professionellen Fahrern Marc Legel und Jürgen Nett eine „Runde“ über den Nürburgring drehen. Was sich hier recht unspektakulär anhört, war in Wirklichkeit Adrenalinschub pur!

DCIM100GOPROGOPR0541.

Mit ca. 250 km/h ging es über den extrem kurvigen und hügeligen 25 km langen Nürburgring. Neun Minuten Ausnahmezustand!  Der Opel Astra OPC klebte auf der Strecke. Wie in einer Achterbahn weiß man nicht, was einen hinter der nächsten Biegung oder der nächsten Steigung erwartet, denn die Strecke ist  während der Fahrt aus dem Wagen nicht immer einsehbar. Ganz anders als in einer Limousine befindet man sich sehr dicht am Boden und fühlt sich den Gewalten quasi ausgeliefert. Jede Bodenwelle ist zu spüren, besonders die  Curbs. Im „Karussel“ wird man aus dem Sitz hochgehoben und fliegt wahrhaftig in die Kurve! Ruhig geatmet habe ich erst wieder, nachdem wir das Ziel heil erreicht hatten :-) .

Nach diesem einzigartigen Abenteuer gab es noch einen spannenden Austausch mit den Fahrern und den Mechanikern, hier wurde jede Frage professionell beantwortet. Dann ging es zurück zum Hotel und in der sehr gefragten Pistenklause zum Abendessen. In gemütlicher Runde wurden die Erlebnisse des Tages ausgetauscht und verarbeitet.
westfalen_bonk
Am nächsten Morgen ging es dann wieder zur Rennstrecke zur Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Natürlich fieberten wir mit und feuerten wir das Bonk-Team und den Westfalen Opel an.

Die Aufregung und Hektik vor dem Rennen konnte wir hautnah in der Boxengasse miterleben. Das Wetter hatte in ganz Deutschland, nur leider nicht am Nürburgring, mitgespielt. Aufgrund des sehr dichten Nebels wurde das Rennen um eine Stunde verschoben. Jetzt wo wir wussten wie es sich in den Autos anfühlt, war auch das Gefühl neben der Rennstrecke für alle plötzlich ganz anders.

Wir möchten uns für die zwei aufregenden Tage und die tolle neue Erfahrung bei allen, die uns das Erlebnis ermöglicht haben, bedanken. Ganz besonders auch für die tolle Organisation und die nette Aufnahme im Bonk Motorsportteam. Wir wünschen dem gesamten Team vom Bonk Motorsport viel Erfolg für die weiteren Rennen. Man wird uns alle bestimmt bald wieder an einer Rennstrecke sehen.