Schlagwort-Archive: Ausbildung an Tankstellen

Clock.

Mitten drin und nah am Gast: Westfalen Tankstelle heißt nicht nur tanken!

Mein Name ist Benjamin Edeler. Ich arbeite an der Westfalen Tankstelle Karsten Höcker in Bottrop Boy. Hier mache ich seit dem 01. August 2015 eine Ausbildung zum Verkäufer.

Auf diese Ausbildungsstelle bin ich durch Zufall bei der Suche nach einer Arbeitsstelle aufmerksam geworden. Zu meinem Glück kam schon nach kurzer Zeit eine Antwort auf meine Bewerbung. Es folgte eine Einladung zum Probearbeiten. Für mich wurde sehr schnell klar, dass mir das „Gesamtpaket Tankstelle“ sehr gefällt und zu meiner Freude konnte ich anschließend meine Ausbildung beginnen.

Ich arbeite im Schichtdienst (Früh- und Spätschicht).  Arbeitsanfang für die Frühschicht ist 6 Uhr. An das frühe Aufstehen gewöhnt man sich mit der Zeit.  Allerdings kann ich mich erinnern, dass ich beim ersten Mal nicht nur drei Wecker gestellt habe sondern obendrein meinen Fernseher, der mich dann mit lauter Musik aus dem Bett warf. :-)

kassenbereichMein Tagesablauf beginnt mit dem Schichtwechsel und der Übergabe. Kurz darauf begrüße ich bereits die ersten Gäste, während ich das Bistro  mit frischer Ware auffülle und das Monatsangebot platziere! Unter anderem fülle ich die Regale um die Kassenzone und das Regal für die Tabakwaren auf.
Der Kassenbereich muss gewischt werden, damit auch der Boden sauber und ordentlich aussieht. Wenn ich an der Nebenkasse eingesetzt bin, fülle ich neben der Kassentätigkeit unsere Shop -Ware auf, wenn ich an der Hauptkasse eingesetzt bin, ist dafür allerdings keine Zeit. 

getraenkeautomat
Auch auf dem  Außengelände gibt es immer etwas zu tun. Wir wollen unseren Gästen das Beste bieten und sie so zu Stammgästen werden lassen. Bei vielen ist uns das bereits gelungen. Meine Tätigkeit rund um alles, was an einer Tankstelle anfällt, ist sehr vielfältig, das macht mir – neben dem Kontakt zu unseren Gästen – besonders großen Spaß.

Unsere Tankstelle in Bottrop bietet eine Menge. Ich möchte hier nur ein paar Punkte nennen:

  • Neben den Standardtreibstoffen wie Benzin und Diesel bieten wir Erdgas und Autogas LPG (Liquefied Petroleum Gas ) sowie AdBlue® (Harnstofflösung zur Reduzierung von Abgasen bei Dieselmotoren) 
  • Fünf  Sauger  für die Innenreinigung der Fahrzeuge stehen auf unserem Gelände zur Verfügung. 
  • Die Autowaschanlage bietet vier Waschprogramme, zusätzlich eine Vorwaschlanze und einen Hochdruckreiniger. Die Reinigungswalzen in unserer Anlage sind mit Textilbürsten ausgestattet, wodurch die Reinigung besonders schonend für den Fahrzeuglack ist. Zusätzlich gibt es eine Unterbodenwäsche. Bei der „Lotuspflege“ wird durch einen Extra Waschvorgang eine Chemie aufgetragen welche von den Textilbürsten einmassiert wird dabei entsteht ein Effekt, der den Wasserfilm auf dem Lack bricht und dafür sorgt, das nachhaltig Verschmutzungen wie (Flugstaub und Matsch) regelrecht vom Fahrzeuglack abgleiten.  
aussen

Besonders gefällt mir die Zusammenarbeit in unserem Team, in dem ich mich sehr wohlfühle. Ich finde, Offenheit und Hilfsbereitschaft sind sehr wichtige Grundsteine für ein gut funktionierendes Miteinander. Keiner ist perfekt und Fehler sind menschlich. 

Sehr an meiner Arbeit gefällt mir vor allem,  dass ich  sehr schnell die Möglichkeit bekommen habe,  mich eigenständig um meine Aufgaben zu kümmern und diese zu erledigen. So konnte ich mich selbst mal von einer ganz neuen Seite sehen und habe gelernt, dass man sich vor Neuem nicht zu verstecken braucht. Täglich lerne ich mehr und werde um Erfahrung reicher und das fühlt sich sehr gut an.

Meine Zukunft hat für mich ein Ziel bekommen, das ich erreichen möchte. Schritt für Schritt nach vorn! Ich möchte die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann abschließen und kann mir sehr gut vorstellen sogar selbst einmal Tankstellen Partner von Westfalen  zu werden!   

Ich freue mich, wenn Sie mich einmal an meinem Arbeitsplatz besuchen.

Viele Grüße
Ben Edeler


Header-Bild: #100570812 | Urheber: BillionPhotos.com
IMG_0997

Immer wieder eine Bereicherung: Die Tankstellen Bezirksmeetings

Einmal im Jahr ereignet sich etwas ganz Besonderes bei uns im Bereich Tankstellen, was die Köpfe der Kollegen schon Wochen und Monate im Voraus beschäftigt und eine lange und intensive Planung benötigt: Die Bezirksmeetings.

Die Devise: Information, Austausch und Kennenlernen

Das Tankstellennetz der Westfalen Gruppe ist insgesamt in acht Bezirke aufgeteilt, die durch unsere Tankstellenvertriebsberater betreut werden. Jeder Bezirk besteht aus im Durchschnitt 30 Tankstellen.

Mein Name ist Franziska Goldkamp und ich bin eine von diesen Tankstellenvertriebsberatern, kurz: TVB. Derzeit betreue ich das Gebiet „westliches Münsterland“. Dieses reicht von Ibbenbüren, im Norden, über Bocholt an der niederländischen Grenze bis nach Tönisvorst am Niederrhein im Süden. 

Zum Bezirksmeeting werden jeweils alle Mitarbeiter und Tankstellenunternehmer aus zwei bzw. drei dieser Bezirke in regional gelegene Hotels eingeladen, um wichtige und interessante Informationen über das vergangene und das neue Geschäftsjahr zu erhalten.

 Im April 2015 war es soweit: das Bezirksmeeting stand an 

Vor dem offiziellen Start  trafen sich alle bei einem Begrüßungskaffee. Die Wiedersehensfreude war groß, denn viele der Tankstellenunternehmer sehen sich nur an diesem einen Termin im Jahr und so gibt es immer wieder  spannende Geschichten zu erzählen. Bei dieser Gelegeneheit werden auch unsere neuen Tankstellenpartner im Netz  in die Westfalen Familie aufgenommen. :-)

IMG_0785


Nach diesem lockeren Pläuschchen unter Kolleginnen und Kollegen startete das Meeting um 10 Uhr mit der Begrüßung durch unseren Leiter Bereich Tankstellen,  Andre Stracke. Er gab einen Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr,  einen Ausblick in die Zukunft und berichtete über aktuelle Marktentwicklungen. Das Resümee: Auch in Zukunft sind unsere Mitarbeiter und die Tankstellenunternehmer die wichtigsten Erfolgsgaranten, wenn es gilt,  die sich bietenden Marktchancen zu nutzen.  

Tolle Gewinnchancen im Rahmen der Verkaufsoffensive

IMG_0980

Den zweite Block des Meetings bildete der Vortrag von Axel Mruck, Verkaufsleiter Tankstellen. Haupthemen waren unsere Verkaufsaktionen sowie die Verkaufsoffensive 2015. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb unter allen unseren Tankstellenpartnern. In diesem Jahr können die Partner eine tolle Reise gewinnen. Wohin die Reise geht, ließ Axel Mruck offen, aber Bilder von Gondeln ließen einiges erahnen. :-)  

Die Verkaufsoffensive schließt die wichtigsten Verkaufsschwerpunkte an den Tankstelle ein. Für den Verkauf zentral festgelegter Produkte und Artikel werden Punkte vergeben. In Relation zum Tankstellennetz gesetzt, ergibt sich daraus ein Ranking. Das Mitmachen lohnt sich für unsere Tankstellenpartner also :-)

Wohlfühlambiente für unsere Gäste

Uwe König, Koordinator Shopgeschäft und Helmut Rönnebäumer, Manager Systemgastronomie bildeten mit ihrem Vortrag aus dem Bereich Convenience den dritten Block auf der Agenda.

Hier ging es um eine auf die Wünsche unserer Gäste zugeschnittene Umgestaltung der Tankstellenshops. Fester Bestandteil dieser Umgestaltung sind Sortimentsoptimierungen und Umplatzierungen von Artikeln und Warengruppen. Berücksichtigt werden regionale und umfeldbezogene Daten, die dann je Tankstelle in individuellen Shop-Plänen und Planogrammen festgehalten werden.

Ein spannendes Thema, dessen Umsetzung maßgeblich zum Erfolg unserer Tankstellenpartner beiträgt.

Nach diesen drei umfangreichen Themenblöcken wurde die Mittagespause eingeläutet. Der Wettergott spielte mit und wir konnten alle auch noch etwas Sonne tanken, bevor es weiterging.

Nachwuchssorgen an den Tankstellen

Nach dem Mittagessen ging es weiter mit dem Vortrag der TVBs zum Thema „Ausbildung an Tankstellen“. Zuweilen hat die Ausbildung an Tankstellen ein schlechtes Image. Das aber völlig zu Unrecht, denn besonders an Tankstellen ist die Ausbildung in den Berufen Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel, Verkäufer/in oder Kfz-Mechatroniker/in besonders spannend und abwechslungsreich.

Wie sich die Ausbildung an Tankstellen weiter professionalisieren lässt und wie das Image verbessert werden kann, dazu gab es fundierte Vorschläge.  In der anschließenden Diskussionsrunde war die Meinung der Tankstellenunternehmer gefragt. Hier hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit sich zu dem Thema zu äußern, sein Meinung mitzuteilen oder Ideen einzubringen.

Es wurde fleißig und konstruktiv diskutiert. Und in einem Punkt waren sich alle einig: Es wird immer schwieriger Auszubildende und Mitarbeiter für die Tankstellen zu finden. An der Lösung dieses Problems wollen wir alle zusammen arbeiten.

In einer abschließenden Kaffeerunde konnten sich alle noch einmal austauschen, sich voneinander verabschieden und dann den Heimweg antreten.

Bis zum nächsten Jahr!

Viele Grüße Ihre Franziska Goldkamp

Sie haben Interesse , Ihre Ausbilung an einer Tankstelle zu machen, an einer Tankstelle zu arbeiten oder gar selbst einer unserer Tankstellenunternehmer zu werden?
Dann informieren Sie sich hier:
Unternehmer werden
Ausbildung an Tankstellen