Jobmesse 2018: Jobs, Ufo und Award

So schnell kann es gehen: Vor etwas mehr als einem Jahr kannte ich die Westfalen AG nur vom Vorbeifahren und konnte nicht erahnen welch interessante Menschen, Herausforderungen und Aufgaben sich hinter dem Logo mit dem springenden Pferd verbergen. Inzwischen wei├č ich es besser. ­čÖé

Meine damalige Neugierde und meine inzwischen gewonnenen Erfahrungen innerhalb dieses breit aufgestellten Unternehmens konnte ich am 17. Juni 2018 im Rahmen der Jobmesse in der Halle M├╝nsterland an die Besucher unseres Standes vermitteln.

Aufgrund meiner T├Ątigkeit in der IT war ich Ansprechpartner f├╝r interessierte Messebesucher bez├╝glich unserer Vakanzen wie zum Beispiel┬áMitarbeiter IT-Support, IT-Projektleiter oder Solution Manager Mobile Apps .

Als ich fr├╝h morgens die Halle M├╝nsterland (Messehalle Nord) betrat, hatte ich meinen ersten WOW-Moment an diesem Tag. Gr├Â├čer und ins Auge fallender kann man einen Messestand wohl kaum gestalten. An dieser Stelle ein gro├čes Lob an die Verantwortlichen.


Nun mussten IPads aufgebaut werden, auf denen unser Imagefilm laufen sollte. Als ITler fiel diese Aufgabe nat├╝rlich mir zu ­čśë Abschlie├čend sollte ich noch ein weiteres iPad im WLAN der Halle M├╝nsterland einloggen, um potenziellen Interessenten unser Bewerberportal zu zeigen. Tja und was soll ich sagen: geht nat├╝rlich nicht, WLAN-Zugang abgelaufen, obwohl f├╝r das gesamte Wochenende gebucht.

Also nach vorne zum Infopoint und nach diversen Telefonaten der Servicemitarbeiterin habe ich dann andere Zugangsdaten erhalten.

Um 09:45 Uhr gab es das letzte Briefing und um┬á10:00 Uhr ├Âffnete die Halle M├╝nsterland die Pforten.

Ach ja, wir hatten bis zu diesem Zeitpunkt die Standbeleuchtung noch nicht eingeschaltet. Als diese dann aktiviert wurde, hatte man ein Gef├╝hl, als ob ├╝ber unserem Stand gerade ein Ufo mit Landebeleuchtung in bester Hollywoodmanier parken w├╝rde. Sp├Ątestens jetzt befand sich unser Stand absolut im Rampenlicht.

Die Besucher waren – wie zu erwarten – bunt gemischt. Vom potenziellen Azubi bis zum Akademiker mit Abschluss war wirklich alles vertreten. Auff├Ąllig bei nahezu allen Besuchern war das nur rudiment├Ąr vorhandene Wissen ├╝ber das breit gef├Ącherte Produktportfolio der Westfalen AG.

Welche Aufgaben auf einen Auszubildenden Fachrichtung Fachinformatiker so alles an einer Tankstelle zukommen k├Ânnten, konnte ich tats├Ąchlich nicht beantworten. ┬á­čśÇ Sobald aber die Begriffe “Gase” und “Energieversorgung” fielen, war die ├ťberraschung gro├č. ÔÇ×Was, sogar medizinische Gase vertreibt Westfalen, das h├Ątte ich nie gedachtÔÇť.

Der kr├Ânende Abschluss war dann gegen Nachmittag eine Lautsprecherdurchsage, welche in der gesamten Messehalle zu h├Âren gewesen ist: ÔÇ×Die Messebesucher haben entschieden, der Stand der Messe 2018 wurde gew├Ąhlt. Beste Angebotsdarstellung, freundlichstes Standpersonal, professionellste Beratung, … : Der Preis geht an die – WESTFALEN AG!”┬á

Schockstarre, zumindest bei mir und – ich glaube, auch der ein oder andere mehr aus unserem Team wusste von einer Besucherabstimmung nichts.┬á

Kurz darauf wurden uns vom Veranstalter eine Urkunde sowie ein Award ├╝berreicht. Da ich letztmalig mit 12 Jahren (weit ├╝ber 25 Jahre her) einen Tennis-Stadtmeisterpokal (3. Platz) in Osterholz-Scharmbeck entgegengenommen habe startete ich gedanklich direkt in den ABBA-Himmel: ÔÇ×The winner takes it allÔÇť.

Aber nicht nur die Auszeichnung, die gesamte Veranstaltung hat mir sehr viel Spa├č gemacht. Sehr gerne stehe ich auch f├╝r das n├Ąchste Jahr zur Verf├╝gung, kann aber auch allen anderen Kollegen eine Teilnahme empfehlen.


Viele Gr├╝├če┬á
Carsten Wrobel

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Simone K├Âtter sagt:

    Hallo Carsten,
    toller Blog-Beitrag! Danke f├╝r den spannenden Blick in Deine Gem├╝tslage w├Ąhrend der Messe! Und jetzt, wo ich wei├č, dass Du mal Dritter beim Tennis-Stadtmeisterpokal in Osterholz-Scharmbeck warst, bin ich noch beeindruckter ­čśë
    Gl├╝ckwunsch auch an alle Nicht-Tennisspieler vom Messe-Team zum Award!
    LG
    Simone K├Âtter

  2. Matthias sagt:

    Hallo Carsten und HR-Team,

    mega gut. Ich freue mich, dass Ihr uns nach au├čen so professionell pr├Ąsentieren konntet. Gl├╝ckwunsch zum Pokal.

    In diesem Sinne… “the winnter takes it all”

  3. Moin Carsten,

    noch einmal herzlichen Gl├╝ckwunsch zum Gewinn des Awards und vielen Dank f├╝r deinen Beitrag! Dein Feedback geben wir nat├╝rlich gerne ungefiltert ans Team weiter. WLAN ist ein Thema, bei dem man sich ein ums andere Mal in die Steinzeit zur├╝ckversetzt f├╝hlt. Immerhin konnte man damals auf Trommeln und Rauchzeichen zur├╝ckgreifen. Bei den heute geltenden L├Ąrm- und Brandschutzverordnungen w├Ąre das undenkbar. Sei froh, dass Martin, unser schwedischer Projektleiter nicht zu Wege war. Er h├Ątte dir zum Thema ABBA sicherlich ein paar Takte erz├Ąhlt. Wir freuen uns auch schon auf die Messe und ein Wiedersehen im n├Ąchsten Jahr.

    Mit den besten Gr├╝├čen aus Osnabr├╝ck,

    das Team der jobmesse deutschland tour

  4. Timo Walter sagt:

    Herzlichen Dank f├╝r den Bericht!

    Ich kann mich noch entsinnen, dass ich die Westfalen auch mal auf einer Messe gesehen habe. Das war aber schon vor ein paar Jahren. Damals habe ich noch dar├╝ber nachgedacht, ob ich eine Ausbildung mache oder studiere. Mittlerweile habe ich beides gemacht^^ . Das Studium ( facility management studium ) ist aber noch nicht ganz zu Ende. Ich bin aber mit meinen vergangenen Entscheidungen recht gl├╝cklich. Ich wei├č auch, dass man auf solchen Messen meist ganz gute Antworten auf verschiedenste Fragen bekommt. Generell finde ich solche Messen daher immer interessant. Man trifft auf die verschiedensten Firmen und kann ├╝ber diese recht gute Informationen sammeln. Oft kreuzen sich dann in Zukunft nochmal die Wege. Das passiert glaube ich ├Âfters, als man denkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.