Virtueller Spaß für Kids

Trotz weiterer Lockerungsmaßnahmen: der Spagat, Arbeit und Kind(er) in Corona Zeiten zu vereinbaren, bleibt eine große Herausforderung. Deshalb haben wir von Westfalen uns überlegt, wie wir die Eltern unterstützen können. Die Kinder haben schon seit Wochen weder Schule noch Kita und sind ganztägig zuhause. Gleichzeitig müssen Eltern im Homeoffice konzentriert arbeiten und Videokonferenzen möglichst ungestört wahrnehmen. Aber wie, wenn der Vorrat an Süßigkeiten erschöpft und auch die ganze Staffel an Kindervideos durch ist?

Wir haben da mal etwas vorbereitet 🙂

Westfalen Mitarbeiter, deren Kinder und Großeltern haben sich ein Programm überlegt mit virtuellen Angeboten für verschiedene Altersgruppen. Omas lesen für die Kleinsten spannende Geschichten vor, eine junge Kollegin bietet Yoga und Tanzen & Singen an, ein Jugendlicher fordert die etwas Größeren beim Powerworkout heraus und eine Mitarbeitertochter zeigt interessiertem Nachwuchs erste Ballettübungen.  Je nach Altersstufe dauern die Einheiten 15-45 Minuten und laufen ganz „Corona like“ virtuell über ein Teams-Videomeeting. Es gibt einen Wochenplan, der stetig nach Bedarf neu angepasst wird.

Wir singen und tanzen, wir machen Yoga

Kollegin Jana hat für die ganz Kleinen Kindertanz und Singen angeboten. Die zweijährigen Zwillinge Jella und Line waren aktiv mit dabei. Beim Lied „Arammsammsamm“ kamen die jungen Follower gut in Bewegung. Der fünfjährige eher schüchterne Bruder hat zwar lieber zugeschaut als aktiv mitzumachen. Aber aufregend und spannend fanden es alle Drei.

Die Kollegentochter Marie (zwölf Jahre) hat kleine Ballettübungen für Fünf- bis Achtjährige angeboten. „Ich war am Anfang ein bisschen aufgeregt aber es sehr gut geklappt“, berichtet die junge „Kursleiterin“. Denn auch für unsere freiwilligen Anbieter des Programms war die virtuelle Variante Neuland. Die sechsjährigen Zwillinge Pauline & Emma haben ganz begeistert alles nachgeturnt. Inzwischen ist bei ihrer Familie zuhause kein Stuhl ist mehr sicher und sogar deren Opa musste via Skype die Übung am Stuhl schon nachmachen.

Die Begeisterung einer weiteren Kursteilnehmerin – Maike – war so nachhaltig, dass sie jetzt sogar Ballett lernen möchte. Wie schön, was unser virtuelles selfmade Programm so alles auslöst.

Sogar Kinderyoga wurde für Zwei- bis Vierjährige angeboten. Manch einer war vorab sehr skeptisch, ob das virtuell wirklich klappt, die Kitakinder zu den Figuren zu animieren. Die dreieinhalbjährigen Zwillinge Julia und Paul haben begeistert bei Janas Kinderyoga mitgemacht und fragen nun täglich, wann es wieder soweit ist. Videokonferenzen kennen die Zwillinge dank Corona schon vom Quatschen mit Omi und Opa. Diese finden die beiden aber spätestens nach fünf Minuten langweilig und wollen gern den „Knopf drücken“. Sie streiten sich dann, wer auflegen darf. Beim Yoga konnten die Zwillinge gar nicht genug bekommen.

Wir lesen und wir hören zu

Die fünfjährige Liz hat Oma Brigitte ganz gebannt gelauscht, als sie „Flusi, das Sockenmonster“ vorlas. „Oma Brigitte hat eine schöne Stimme und so schöne Fingernägel“ bemerkt die junge Zuhörerin. Interessant, worauf die Kleinen so achten 🙂 . Und als die Zuhörer während des Videomeetings auf Oma Brigitte warteten, haben sich die Kinder sogar selbständig untereinander vorgestellt und kennengelernt. So gehen die Jüngsten ganz ungehemmt mit virtuellen Begegnungen um. Auch die sechsjährigen Zwillinge Pauline & Emma und die fünfjährige Noortje hören gern den spannenden Geschichten zu. Der fünfjährige Justus auf die Frage, wie er das Vorlesen fand, kurz und knackig: „Gut!“ Die kleine Isabel (vier Jahre) sagt es so:

O-Ton Isabel

Wir powern uns aus

Der sportlich ambitionierte Sohn Anton (16 Jahre) einer Kollegin hat für die etwas Größeren ein Power-Workout angeboten. Er wollte die Dreizehn- bis Sechzehnjährigen in den eher bewegungsarmen Coronazeiten mal so richtig auspowern. Ron ist zwar noch nicht so alt, aber wollte trotzdem mitmachen. Hat er dann auch, denn es gab keine Altersprüfung als Zugangsvoraussetzung 🙂 „Puh, war das anstrengend!“ schnauft er danach. Aber er hat das Programm voll durchgezogen und es geschafft. Sogar an seinem eigenen Geburtstag hat es sich Ron nicht nehmen lassen mit zu sporteln. „Anton ist total nett und voll sportlich!“ findet das Geburtstagskind. Anton zieht eine wachsende Fangemeinde an: die zwölfjährigen Zwillinge und deren 14-jährige Schwester schwitzen gern mit. Nachdem digitalen Unterricht eine willkommene und bewegungsreiche Abwechslung. Auch die elfjährige Franca powert sich gerne nach dem anstrengenden Homeschooling mit Anton im Sportprogramm aus. Auf mehrfachen Wunsch der Fangemeinde wurde das Sportprogramm nun auf den Nachmittag verlegt, da viele Teenies vormittags zunehmend schon Schulverpflichtungen hatten.

Wir machen gerne weiter 🙂

Die Eltern der jungen Teilnehmer sind durchweg sehr dankbar und begeistert von unserem Programm. „Mir hat vor allem sehr gut gefallen, dass die Teilnahme so unkompliziert ist und keine Anmeldung nötig ist“ dankt uns eine Kollegin. “Gerade in der heutigen Zeit freuen sich die Kinder über jegliche Zeit, die nichts mit der Schule zu tun hat. Die Belastung für die Kinder ist enorm. Homeschooling, gestresste Homeoffice-Eltern die sich als Lehrer und Erzieher versuchen, fehlende Kontakte und der Wegfall von den geliebten Freizeitaktivitäten belastet alle sehr. Die psychische, soziale und bildungsmäßige Lage von Millionen von Kindern ist anscheinend wenig wert. Doch nicht bei der Westfalen AG!“ lobt eine weitere Mutter und Mitarbeiterin unsere Aktion.

Wir freuen uns über die warme Lobdusche und, dass unser „Experiment“ so gut ankommt. Solange die Westfalen Kids also noch Interesse an und Zeit für unser virtuelles Angebot haben, führen wir das gerne weiter.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sabine Heese sagt:

    Tolles Angebot! Unsere Kinder sind begeistert und den Eltern gibt es die Möglichkeit in Ruhe der Arbeit nachzugehen. Im Moment ist tatsächlich eine kleine Auszeit innerhalb der Familie nicht zu unterschätzen.

    Vielen Dank für diese Initiative und auch an die Freiwilligen, die uns wiederum ihre Zeit schenken. Großes Lob!!!

  2. Nadine Wissing sagt:

    Ein richtig tolles Programm, wo sogar die großen Kids Spaß dran haben! Gerade das Sportprogramm bei Anton kommt bei unseren Töchtern richtig gut an. Sie kommen verschwitzt und mit einem großen Strahlen im Gesicht wieder zu uns. Eine willkommene Abwechslung nach dem Home-Schooling vormittag, gerne weiterhin so ein tolles Programm. Vielen Dank an alle Aktiven!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.