Interview-Reihe: 10 Fragen an Janina Harig

Janina Harig macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Warum hat sie sich für diese Ausbildung entschieden? Was gefällt Janina an diesem Beruf? Was rät sie den Schülern, die sich gerade für einen Weg entscheiden müssen? Für unsere Interview-Reihe zum Thema Ausbildung haben wir Janina 10 Fragen gestellt.

Seit wann bist du bei Westfalen? Welche Abteilungen hast du bisher kennengelernt?

Ich habe im August 2020 meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement begonnen. Ich war bis jetzt in der Energieversorgung tätig und habe mich mit Propanbestellungen, Behälterlogistik und dem Zoll beschäftigt. Außerdem habe ich das Rechnungswesen schon kennengelernt.

Wie läuft die Zusammenarbeit mit den Azubis und anderen Kollegen?

Wir haben eine ziemlich gute Azubi-Gemeinschaft. Trotz der Corona-Situation haben wir das Beste draus gemacht, um uns kennen zu lernen. Vor den strengeren Maßnahmen der Pandemie haben wir uns oft zum Mittagessen oder auf der Dachterrasse getroffen, um uns auszutauschen. Normalerweise haben wir auch mehrere Feiern im Jahr z.B. Karneval, Weihnachtsfeier und Oktoberfest, an denen man zusammen feiert und Spaß hat. 🙂

Auch mit den Arbeitskollegen hat man einen guten Umgang und sie haben immer ein offenes Ohr, falls man mal Hilfe braucht.

Wo und wie oft gehst du zur Berufsschule? Gefällt dir der Unterricht?

Wir besuchen das Ludwig Erhardt Berufskolleg in Münster und unser Berufsschulunterricht findet zweimal wöchentlich statt. Nach der Berufsschule haben wir frei, vorausgesetzt der Unterricht geht länger als 11:30 Uhr. In der Schule lernt man viel Theoretisches über den Beruf und der Unterricht ist meist sehr interessant gestaltet. Da die Klasse ausschließlich aus weiteren Azubis besteht, kann man sich gut untereinander austauschen.

Was war die bisher größte Herausforderung, die du gemeistert hast?

Ich glaube, dass es tatsächlich die Telefon-Hotline war. Hier habe ich ca. 6 Wochen ausgeholfen. Unsere Vertriebspartner wurden im Februar auf ein neues System umgestellt und wir hatten die Aufgabe wichtige Fragen zur Anmeldung zu beantworten. Ich hatte vorher noch keine Telefonate mit Kunden oder Vertriebspartnern geführt. Am Anfang war es etwas ungewohnt mehrere Telefonate an einem Tag zu führen, da aber alle immer sehr nett und verständnisvoll waren, viel es mir nach ein paar Tagen schon nicht mehr schwer.

Welche Aufgabe macht dir aktuell am meisten Spaß?

Leider habe ich den Gase- und Tankstellenbereich noch nicht kennengelernt, aber alle Aufgaben in der Energieversorgung haben mir bis jetzt sehr viel Spaß gemacht. Vor allem die Abteilung, in der ich das Bestellpostfach mit den Propan-Flaschen-Bestellungen bearbeitet habe.

Außerdem wirke ich im Instagram-Team mit und auch dort gefällt mir die kreative Zusammenarbeit mit den anderen Azubis sehr. (Jung, modern, affin – wir sind das Insta-Team!)

Warum hast du dich für eine Ausbildung bei Westfalen entschieden? Warum im Bereich Büromanagement?

Ich habe mich für die Westfalen AG wegen dem guten Ausbildungsprogramm entschieden. Außerdem habe ich mich während des Assessment Center sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Auch nach dem Assessment Center hatte ich einen sehr positiven Eindruck von dem Unternehmen und musste gar nicht lange überlegen, als ein paar Wochen später dann die Zusage kam. Für den Beruf Kauffrau für Büromanagement habe ich mich schon während meines Abis sehr interessiert, da mir der Mix aus Büroarbeit und Organisation sehr gut gefällt.

Ist die Ausbildung so wie du sie dir vorgestellt hast?

Ja, ist sie. Ich finde es super, dass wir alle drei Monate die Abteilungen wechseln und so einen intensiven Einblick in die verschiedensten Aufgabengebiete bekommen. Außerdem bekommen wir nicht so typische Azubi-Aufgaben, sondern werden ins Tagesgeschäft einbezogen und bekommen so den bestmöglichen Ablauf eines Arbeitsalltages mit.

Was würdest du den Schülern raten, die sich gerade für eine Ausbildung entscheiden müssen?

Vorab – stellt euch immer die Frage, ob es das ist, wofür ihr euch interessiert und ob ihr wirklich daran Spaß haben werdet.

Informiert euch im Vorhinein gut über die verschiedenen Ausbildungen und auch über die Standorte, an denen ihr anfangen könnt. Oft werden den zukünftigen Auszubildenden viele Möglichkeiten geboten, um das Unternehmen und ihre Ausbildung kennen zu lernen. Nehmt diese gerne in Anspruch und stellt viele Fragen!

Was gefällt dir besser – Berufsschule oder die Arbeit im Büro?

Ich finde die Abwechslung von Berufsschule und Arbeit sehr gut. Im Arbeitsalltag lernt man das Praktische und wie man es anwendet, und in der Berufsschule wird alles nochmal durch die Theorie ergänzt.

Müsste ich mich entscheiden, wäre es die Arbeit im Büro, weil mir das Praktische und learning by doing sehr viel Spaß macht.

Zuletzt etwas Privates – Wie sieht ein perfekter Morgen bei dir aus?

Ein entspannter Arbeitsalltag startet für mich mit einem gemeinsamen Azubi-Frühstück im Betriebsrestaurant und mit einem leckeren Macchiato. 🙂

Vielen Dank Janina!

Liebe Schüler!
Hat euch der Artikel gefallen? Informiert euch gerne auf unserer Website.

Hier geht es zum Stellenangebot „Kaufmann für Büromanagement“

Hier gibt es alle Informationen zum Thema „Ausbildung bei der Westfalen AG“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.