#WirSindWestfalen Reimund Schlepphorst

Als Werksverkehr-Staplerfahrer in Münster ist Reimund Schlepphorst seit fast 21 Jahren ein Teil der Westfalen Familie. Was reizt ihn an seinem Job und was wollte er als Kind werden? Diese und mehr Fragen hat er uns beantwortet.

Name?Reimund Schlepphorst
Welche Position?Werksverkehr-Staplerfahrer
Wo bei Westfalen?Werk I (Münster Industrieweg)
Seit wann bei Westfalen?05.2001
Alter, Herkunft?59, Gimbte (Greven)
Familiäres?Verheiratet, 2 Kinder
Lebensmittelpunkt? Münster

Was habe ich vor Westfalen gemacht?

Vor meinem Job bei der Westfalen Gruppe habe ich als Maschinenführer rund neun Jahre beim Osmo Kunststoffwerk gearbeitet. Davor war ich ebenfalls rund neun Jahre bei der Stricker GmbH als Schlosser angestellt. Zum Start meines Berufslebens habe ich eine Ausbildung zum Landmaschinen-Mechaniker mit dem Spezialgebiet Gartengeräte gemacht.

Wie würde ich meinen Job in zwei Sätzen beschreiben?

Ich belade und entlade Lkw u.a. mit meinem Gabelstapler und bereite Lkw-Touren vor. Konkret stelle ich die Paletten so zusammen, dass die Lkw das Richtige geladen haben. In der Regel sind das Bündelgestelle mit Gasflaschen. Ich bringe die Paletten zum Lkw und kontrolliere dann u.a., ob die Ladung mit Gurten auch vorschriftsmäßig gesichert ist.

Was reizt mich an meinem Job?

Mein Job macht mir Spaß, vor allem, weil ich mit ganz unterschiedlichen Leuten zusammenarbeite. Eine besondere Herausforderung ist es zum Beispiel, wenn wir französische oder belgische Fahrer, die kein Deutsch sprechen, unterstützen. Ich erkläre dann mit Händen und Füßen oder gehe dann auch schonmal selbst auf die Ladefläche und zeige, wie es geht.

Welche Westfalen Werte sind für mich besonders wichtig?

Freude! Ich finde, der Spaß an der Arbeit ist das Wichtigste. Ich arbeite auch gerne in einem Familienunternehmen, weil das persönlicher ist.

Was war mein Traumberuf als Kind?

Mein Traumberuf war schon als Kind Mechaniker, weil ich mich schon immer für Maschinen interessiert habe.

Was mache ich, wenn ich nicht arbeite?

Ich bin ein großer Gartenfan und verbringe viel Zeit in meinem Schrebergarten hier in Münster. Da bin ich auch als Kassierer mit im Vorstand des Schrebergartenvereins. Ich baue in meinem Garten zum Beispiel mit meinem neunjährigen Enkel Hochbeete oder pflanze viel Gemüse an. Gurken, Tomaten oder auch Kartoffeln. Aus den Kartoffeln machen wir dann zusammen Pommes. Die schmecken doch viel besser als gekaufte.

Wohin in den Urlaub?

Meinen Urlaub verbringe ich eigentlich immer in meinem Schrebergarten, zusammen mit meiner Frau und unserem Enkel. Da ist immer was zu tun.

Es grüßt Reimund Schlepphorst


Vielen Dank Reimund!


Als familiengeführtes Unternehmen leben wir die Werte einer Familie. Zusammenhalt und Verantwortung sowie Vertrauen und Offenheit prägen unser Denken und Handeln. Wir wollen Bewährtes bewahren und sind zugleich neugierig auf die faszinierenden Möglichkeiten, die uns die Zukunft bietet.

Interesse an weiteren Informationen? Die findet man auf unserer Website > Karriere bei Westfalen





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.